simple website templates



Die Luftsport-Vereinigung Schönbrunn-Wunsiedel e.V. besitzt die Erlaub zur Ausbildung von Segelflugzeug- und Motorseglerführern.
Wir tun dies in Zusammenarbeit mit dem Luftsport-Verband Bayern (LVB), dessen Ausbildungsorganisation (ATO - Approved Training Organisation) wir angehören.
Ausbildungsleiter der Vereinsflugschule ist Michael Kusa. Als weitere Fluglehrer sind Bernd Hilpert und Reinhardt Sommerer tätig.

Unser Verein und unsere Vereinsflugschule freuen sich immer auf neue Mitglieder. Sprechen Sie uns doch einfach an.

Nachfolgend lesen Sie:
1. Wie werde ich neues Mitglied?
2. Ich interessiere mich, möchte aber erst einmal günstig Hineinschnuppern ==> werden Sie Förderer des Vereines
Falls Sie noch weitere Informationen benötigen schreiben Sie doch einfach eine E-Mail.

1. Wie werde ich neues Mitglied?

Ich möchte Fliegen lernen....kann ich das?
Jeder kann das Fliegen erlernen, so wie vieles andere im Leben auch. Besondere Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Bereits mit 14 Jahren kann man damit beginnen, egal ob Mädchen oder Bub, Mann oder Frau. Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung, solange der Fliegerarzt die Flugtauglichkeit bescheinigt.

Wann kann ich anfangen?
Jederzeit während der Flugsaison (ca. Mitte April bis Ende Oktober).

Ist das nicht sehr teuer?
Der Segelflugschein kostet nicht so viel mehr als ein Autoführerschein.
Ausserdem sind beim Segelflugschein die Kosten im Schnitt auf zwei Jahre gestreckt.
Ferner bieten wir immer wieder günstige Pauschalangebote an. Diese kann man dann auf der Hauptseite dieser Internetseiten finden - oder einfach eine EMail senden und nachfragen!


Die Ausbildung zum Segelflugzeugführer
Diese gliedert sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil.

Die praktische Ausbildung
Die praktische Ausbildung erfolgt während des allgemeinen Flugbetriebes in den Monaten April bis Oktober (Flugsaison) jeweils an den Wochenenden und gegebenenfalls beim Ferienfliegen, immer unter der Voraussetzung, es ist schönes Wetter und es sind keine widrigen Winde. Segelfliegen ist ein Sport, der nur möglich ist, wenn alle aktiven Mitglieder sich am Flugbetrieb und dem Drumherum beteiligen. Das geht mit dem Ausräumen der Halle und dem Aufbau des Flugbetriebes am frühen Morgen los und endet nach Sonnenuntergang mit dem Einräumen der Flugzeuge und des übrigen Gerätes in die Flugzeughalle. In der praktischen Ausbildung lernen Sie mit der Zeit ein Flugzeug selbstständig zu bedienen. Es werden Starts, Landungen und die Kontrolle des Flugzeuges während des normalen Fluges gelehrt. Weiter geht es mit ersten Versuchen selbst in der Thermik an Höhe zu gewinnen. Außerdem werden mögliche Gefahrensituationen mit dem Lehrer durchgespielt um im Falle des Falles richtig reagieren zu können.
Ausführliche Informationen über die verschiedenen Ausbildungsabschnitte, benötigten Prüfungen oder auch zu anderen Themen schicke ich Ihnen gerne per E-Mail.
Außerdem hat der Deutsche Aero Club eine Broschüre Online, die den Beginn der Segelflugausbildung sowie die einzelnen Ausbildungsabschnitte zum ersten Alleinflug genau beschreibt. Diese kann kostenlos unter https://www.segelfliegengrundausbildung.de/ aufgerunfen werden.

Theoretische Ausbildung
Die theoretische Ausbildung verläuft parallel zur praktischen. Viel kann dabei im Selbststudium gelernt werden. Weiterer Unterricht wird bei Bedarf in den Wintermonaten von den Fluglehrern unseres Vereins (oder evtl. in Teamarbeit mit Nachbarvereinen) abgehalten. Der Flugschüler wird in diesem Unterricht systematisch auf die Prüfungsfächer vorbereitet. Prüfungsrelevante Themen sind u.a. Aerodynamik, Luftrecht, Navigation, Meteorologie oder Menschliches Leistungsvermögen.
Die gesamte Ausbildung mit Erwerb des Luftfahrerscheines verursacht Kosten in Höhe von EUR 2.000,-- bis EUR 2.800,-- je nach Befähigung, verteilt auf 2 Jahre. Schulflüge sind von der Umsatzsteuer befreit.

2. Förderer

Förderer des Vereins erhalten die Möglichkeit für Fluggebühren, wie sie für aktive Mitglieder erhoben werden, mitzufliegen. Das ermöglicht Ihnen kostengünstige Mitflüge in Segelflugzeugen und Motorseglern. (nur mit der Schulung darf noch nicht begonnen werden)
Im Schnitt kann man rechnen, dass man bereits ab zwei kurzen Flügen pro Jahr Geld gegenüber einem "normalen" Gast einspart.


LSV Schönbrunn-Wunsiedel e.V.  - Flugplatz Tröstau im Fichtelgebirge    ;  118.535 MHz - Rufzeichen: "Tröstau Info"